Impulsgeber: dsb präsentiert technische Innovationen für aktuelle Digital-Trends

Am 13.2. war es wieder so weit: Auf der Anwenderkonferenz der dsb ccb solutions diskutierten Entscheider aus Verlagen und Medienvertriebsunternehmen mit dem dsb-Team über die neuesten Branchentrends. „In ccb werden europaweit Millionen Abos in den unterschiedlichsten Varianten gemanagt. Da wir für einen Teil der Kunden deren Online-Abo-Shops betreuen, kennen wir auch die neuesten Trends im Online-Vertrieb und wissen, welche Modelle und Kampagnen konvertieren,“ erläutert Alexander Münch, CBDO bei dsb ccb solutions.

Auch mit dabei:  externe Referenten. So stellte der Abo-Vertriebs-Experte Uwe Henning, Inhaber der Beratungsagentur Montana-Medien, in seinem Vortrag die Vertriebswege print und digital in der Verlagsbranche gegenüber.

Das Team der dsb nutzte das Branchentreffen dazu, seine neue Lösung ccb+ vorzustellen. Bei ccb+ können Kunden sich für einzelne Module entscheiden oder auch ein Komplettpaket buchen. ccb+ integriert leserindividuelle Paywall-Lösungen, Lifecycle-Management & Online Customer Service (OCS) in eine Plattform und ermöglicht so kanalübergreifende und leserindividuelle Sales und Marketing Aktionen. cbb+ bindet hierbei flexibel kundeneigenen Systemkomponenten in die Plattform ein.  ccb+ konsolidiert vollautomatisiert alle Einkäufe – egal ob digital oder print, Bundle oder Sonderedition— auf ein Kundenkonto und übernimmt die  Backend-Authentifizierung ebenso wie die sekundengenaue Abrechnung zeitbasierter Abos. Die Single-Source-of-Truth-Devise ist hier Trumpf. „ccb+ bietet Marketers eine Komplettsicht auf jeden einzelnen Leser und ermöglicht so, diesen individuell zu entwickeln und korrekt abzurechnen. ccb+ ist eine integrierte Lösung, die wir speziell für den deutschen Markt entwickelt haben. Wir kombinieren hier Tools, welche sich seit vielen Jahren bewährt haben,“ ergänzt Martin Wepper, CEO dsb ebusiness.

Olaf Bendt, CEO der dsb Gruppe ist zufrieden mit den Ergebnissen des Anwendertreffens: „Wir haben unsere Roadmap mit den aktuellen Kundenanforderungen abgeglichen. Ob Zahlarten wie Apple Pay und Google Pay oder selbst entwickelte Shop-Widgets – unser Product Development Team kennt die neuesten Trends und gestaltet diese mit. Durch kontinuierliche Optimierungen in OCS, Abomanagement und Billing sorgen wir dafür, dass unsere Nutzer als Impulsgeber im Markt agieren ,“ sagt Olaf Bendt, CEO der dsb-Grupp.